Ybbs zeigte seine zwei Gesichter

von Bernhard Pils am 18. Mai 2019

War der ASK in der ersten Halbzeit noch die spielbestimmende und bessere Mannschaft und der Führung näher, so war man in der zweiten Hälfte in allen Belangen unterlegen und musste sich schlußendlich verdient geschlagen geben. 

SC Amaliendorf – ASK Bau Pöchhacker Ybbs 2:0 (0:0)

Nach einer eher hektischen Anfangsphase fand der ASK besser ins Spiel und hatte auch die erste zwingende Torchance. Thomas Kaminger lässt auf der Seite seinen Gegenspieler alt aussehen, sein Pass kommt perfekt auf den freistehenden Fabian Holzer, doch der hat scheinbar zuviel Zeit zum Nachdenken und scheitert mit einem zentralen Schuß aus  knapp 5m am Torhüter der Gastgeber. Im Gegenzug kann sich Florian Straninger bei einem abgefälschten Schuß auszeichnen und ihn gerade noch um die Stange drehen. Nach einer guten halben Stunde die nächste gute Chance für Ybbs. Einen Drehschuß von Manuel Leitgeb kann der Tormann nur nach vorne abklatschen und der Nachschuß von Robert Kaminger kann von  einem Verteidiger gerade noch zur Ecke abgefälscht werden. Danach eine etwas kuriose Situation, nach einer Ecke reklamierte ganz Amaliendorf auf Elfmeter, und das nicht ganz zu Unrecht, doch die Pfeife von Schiri Ziernwald blieb stumm und der ASK schaltete schnell und konterte. Nach einem Missverständnis in der heimischen Abwehr kommt der Ball zu Stefan Holzer, der spielt tief auf Tobias Brankl, aber dessen Schuß geht dann doch nur ans Aussennetz. Somit ging es trotz einer ansprechenden Leistung mit dem 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel nahm das Unheil seinen Lauf, es dauerte keine 5 Minuten bis die Gastgeber das erste Mal jubeln durften. Ein hoher Ball aus der eigenen Hälfte, die Ybbser Defensive steht schlecht, Rosenauer taucht alleine vor Straninger auf und lässt ihm mit einem gezielten Schuss ins Eck keine Chance. Spätestens ab diesem Zeitpunkt gehörte Amaliendorf das Spiel. Unsere Mannschaft beschränkte sich auf hohe Bälle aus der Defensive und Distanzschüsse, war aber sonst immer den berühmten Schritt zu spät. Als dann die Gastgeber nach gut 70 Minuten, nach einer kurz abgespielten Ecke auf 2:0 erhöhten, war klar, dass für den ASK der Zug Richtung Top 3 abgefahren ist. Amaliendorf verwaltete das Spiel und der ASK konnte nicht zusetzen und somit blieb es am Schluß beim Sieg der Heimischen.

Match-Statistik: SC Amaliendorf / Aalfang – ASK Bau Pöchhacker Ybbs 2:0 (0:0).

Tor: 1:0 Arthur Rosenauer (50.), 2:0 Miroslav Hozda (74.).

Gelbe Karten: Jindrich Kucera (36. Foul), Bernhard Ziegler (67. Kritik).

Ybbs: Florian Straninger; Thomas Kaminger, Christian Gruber, Fabian Schadenhofer (59. Merzak Bouguerzi), Tobias Brankl, Tobias Eberl, Robert Kaminger, Fabian Holzer (87. Emir Acer), Stefan Holzer (77. Özgür Gürler), Manuel Leitgeb, Patrick Bruckner.

Schiedsrichter: Franz Ziernwald, Gökhan Ertunc, Bernhard Streitner.

Sportplatz SC Amaliendorf, 149 Zuschauer.

 

Hauptsponsoren

Stadionsponsor

Gold Sponsoren

Schwarz-Weisse Tradition seit 1929