von Christian Eplinger am 23. Juni 2020

Das verregnete Wochenende nutzte der ASK, um seine beiden neuen Torhüter beim ASK so richtig willkommen zu heißen. Stefan Mitmasser (25, zuletzt in der Burgenländischen Landesliga bei Leithaprodersdorf im Tor) und Simon Kastenberger (18, ausgeliehen vom SV Oberndorf) werden ab Sommer das ASK-Torhüterdress tragen und im Verbund mit David Pöchacker (18) das Torhüter-Trio in Ybbs bilden. Chefcoach Johannes Riesenhuber, Torwarttrainer Thomas Palatka und Sportlicher Leiter Daniel Holzer begrüßten die beiden Neuen in Ybbs.

von Christian Eplinger am 19. Juni 2020

Der ASK Bau Pöchhacker Ybbs hat die Corona-Pause dazu genutzt, seine „Hausaufgaben“ zu erledigen und eine schlagkräftige Mannschaft für das neue Spieljahr, das hoffentlich im Herbst beginnt, zusammenzustellen. Das Motto heißt dabei: „Qualität statt Quantität“. Das unterstreicht auch der Ybbser Cheftrainer Johannes Riesenhuber in der aktuellen NÖN. Der Ybbser Kader wurde verkleinert, wobei manch Abgang auch emotional schmerzlich ist, dafür hat man aber Spieler zum ASK gelotst, von denen viele zumindest schon Regionalliga-Erfahrung aufweisen können. Ein weiterer Vorteil: Der neue Kader setzt sich wieder ausschließlich aus Spielern aus der näheren Region zusammen. Auch das Ziel des ASK ist klar gesteckt: Ein Platz unter den Top 3.

von Christian Eplinger am 19. Juni 2020

Es war sehr still geworden um den Amateurfußball im Allgemeinen und um den ASK Bau Pöchhacker Ybbs im Speziellen in den letzten Monaten. Mit Zuversicht ging die Riesenhuber-Elf noch in die Frühjahrsvorbereitung, absolvierte acht harte Trainingswochen, um dann vom Coronavirus überrascht zu werden. Plötzlich war Fußball nur mehr eine winzige Nebensache. Der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb war für über zwei Monate völlig gelähmt. Einzig das Gras auf unseren Sportplätzen wuchs weiter und bedurfte ständiger Pflege. Ein Danke an dieser Stelle an unserem Platzwart Gerhard Fellner, der sich nebenbei auch um viele kleinere Instandhaltungsarbeiten auf unseren Sportanlagen kümmerte. Seit 20. Mai wird auf den Ybbser Sportplätzen wieder trainiert. Mit Abstand und unter den von Bundesregierung vorgegebenen (mittlerweile schon etwas gelockerten) Auflagen und den vom ÖFB vorgeschlagenen Trainings- und Verhaltensempfehlungen. Auch die Damen und die Nachwuchsteams haben den eingeschränkten Trainingsbetrieb wieder aufgenommen – alles, noch ohne genau über die Zukunft des Amateurfußballs Bescheid zu wissen.

von Christian Eplinger am 25. Mai 2020

Am Mittwoch bat Trainer Johannes Riesenhuber, unterstützt von Christoph Stibl und Thomas Palatka, die Ybbser Kicker nach zweimonatiger Corona-Pause wieder einmal zum Fußballtraining in die Wüsterstrom-Arena. Gemäß den Vorgaben der Regierung und des Verbandes war das Training kein normales Training, fand es doch unter gewissen Sicherheits- und Abstandsregeln statt.

von Christian Eplinger am 15. April 2020

Das ÖFB-Präsidium hat in seiner heutigen (Mittwoch, 15. April) per Video-Konferenz geführten Sitzung entschieden, die derzeit ausgesetzten Bewerbe im Bereich der Landesverbände abzubrechen. Eine ordnungsgemäße Durchführung ist aufgrund der behördlichen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht möglich.

Betroffen sind sämtliche Bewerbe der Männer mit Ausnahme der beiden Spielklassen der Bundesliga und des UNIQA ÖFB Cups. Im Bereich der Frauen werden alle Bewerbe inklusive der Planet Pure Frauen Bundesliga und des SPORT.LAND.NÖ Frauen Cups abgebrochen, ebenso im Nachwuchs und Futsal.

von Christian Eplinger am 6. März 2020

Die U23 gewann das Nachtragsspiel gegen Rabenstein am Melker Kunstrasenplatz mit 2:0, vergab dabei aber noch etliche tolle Einschussmöglichkeiten, sodass der Sieg weitaus höher ausfallen hätte können. Die Tore für den ASK erzielten Raphael Reithner und Andrei-Florin Dronca. Damit verbesserte sich der ASK auf den vierten Tabellenrang, fünf Punkte hinter Tabellenführer Würmla.

von Christian Eplinger am 3. März 2020

Das Mini-Trainingslager auf eigener Anlage mit vier Trainingseinheiten, Taktikschulungen und einem gesellschfatlichen Teil am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. Höhepunkt dabei war das interne Abschlussspiel zweier gemischter Mannschaften, das nach einem 4:4 im Elfmeterschießen entschieden wurde und bei dem Goalie David Pöhacker mit zwei gehaltenen Elfmetern zum großen Held wurde. Den Abschluss bildete ein Stocksport-Turnier auf der Analge des ESV Ybbs – danke an dieser Stelle an Franz Poschenreithner für die Betreuung! Heute Dienstag geht es nun für die U23 erstmals um Punkte. Am Melker Kunstrasen steht das Nachtragsspiel gegen Rabenstein am Programm. Anpfiff ist um 20 Uhr. Für die KM ist heute normales Training.

von Christian Eplinger am 4. Februar 2020

Testspiel: SV Krummnußbaum – ASK Bau Pöchhacker Ybbs KM/U23 0.4 (0:3).

In einem kurzfristig eingeschobenen Testspiel am Kunstrasenplatz in St. Pölten schlug eine gemischte Ybbser Mannschaft den 1. Klasse-Verein Krummnußbaum glatt mit 4:0. Die Treffer für den ASK erzielten zwei Mal Emir Acer, Manuel Pils und Lukas Eisenbauer.

von Christian Eplinger am 7. Januar 2020

Spannend war es das Finale des Petzenkirchner Hallenmasters. Und der ASK Bau Pöchhacker Ybbs, Titelverteidiger aus dem Vorjahr, stand nach vier Siegen in der Vorrundengruppe Haubis sowie einem 5:2-Semifinalerfolg über Krummnußbaum in genau diesem.

von Christian Eplinger am 5. Januar 2020

Nach dem enttäuschenden Abschneiden beim Heimturnier will sich der ASK Bau Pöchhacker Ybbs am 6. Jänner beim Hallenmasters des SV VB Haubis Petzenkirchen-Bergland im Ybbser Freizeitzentrum rehabilitieren. Der ASK trifft dabei in der Gruppe Haubis auf die Teams von Veranstalter Petzenkirchen-Bergland (1. Klasse West, Spielzeit: 12.30 Uhr), SG Neumarkt/Sarling (2. Klasse Ybbstal, 13.30 Uhr), ÖTSU Steinakirchen (1. Klasse West, 14.45 Uhr) und SG Waldhausen/Gloxwald (1. Klasse West, 16.30 Uhr). Immerhin hat der ASK beim Petzenkirchner Hallenmasters den Vorjahrestitel zu verteidigen. Damals gewann man im Finale gegen Petzenkirchen mit 4:0.

Hauptsponsoren

Stadionsponsor

Gold Sponsoren

Schwarz-Weisse Tradition seit 1929