Damenmannschaft

von Christian Eplinger am 1. September 2013

USC Rohrbach – ASK Ybbs 5:0

Genau eine Woche nach dem Spiel der ASK Bau Pöchhacker Herren gegen den USC Rohrbach, trafen am vergangenen Wochenende auch die Damenmannschaften aufeinander. Zwei Verkehrsunfälle auf der Autobahn verzögerte nicht nur die Anreise der Mädels, sondern kostete schon vorab einige Nerven. Verspätet begann der Kampf um die nächsten drei Punkte, bei dem die ASK Damen in der Anfangsphase gut mithalten konnten. Nichts desto trotz gab es schon in Minute eins den ersten Zusammenstoß und die erste Torchance für die Rohrbacherinnen. Eine generische Stürmerin spielte sich frei und lief Richtung Tor, die Ybbser Torfrau Beatrice Freudenschuß konnte ihr den Ball noch abnehmen, die Gegnerin aber nicht mehr stoppen und rutschte mit den Füßen voran gegen die Knie der Ybbser Torfrau. Auch in den darauf folgenden Minuten sollte die Verteidigung der Ybbser Damen noch viel zu tun bekommen. Es war ein schnelles und spannendes Spiel, bei dem Laura Hinterleitner mehrere tolle Chancen herausspielte. Nach einem eindeutigen Foul an der jungen Stürmerin im gegnerischen Strafraum, gab es aber keinen Elfmeter. In Minute 22 zeigte Laura Hinterleitner, nur kurz nach dem Foul ihren eisernen Willen und kämpfte sich nach vorne durch, passte Richtung Tor, wo aber leider niemand zur Stelle war, der den Pass verwerten hätte können. Danach gab es auf beiden Seiten mehrere Möglichkeiten, den Ybbser Versuchen fehlte es aber an Bissigkeit. In Minute 33 war es dann so weit. Die Rohrbacher Mädels kämpften sich bis in den Ybbser Strafraum vor und schafften es nach mehrmaligen Hin- und Hergespiele, den Ball genau in das rechte Kreuzeck zu befördern. Am Beginn der zweiten Halbzeit passierte dann das zweite Tor,  das aber nicht das letzte an diesem Abend sein sollte. Elisabeth Dachsberger bekam den Ball, wehrte aber zu leicht ab. Eine Gegnerin war zur Stelle, spielte die Ybbserin aus, lief Richtung Tor und schoss das 2:0. Kurz darauf gab es dann eine gelbe Karte. Martina Temper foulte eine Gegenspielerin und sah dafür ihre erste gelbe Karte in der Gebietsliga. In Minute 51 passierte dann das nächste Unglück. Nach einem Eckball der Gegnerinnen versuchte Claudia Panstingl die Situation zu klären, und wollte den Ball weg köpfeln, schoss aber in das eigene Tor. Der Ball war unhaltbar für die Ybbser Torfrau, die aber vor allem in der zweiten Halbzeit, mehrere Torchancen der Rohrbacherinnen vereiteln konnte.  In den Minuten 75 und 76 fielen zwei weitere Tor, beide verursacht durch Verteidigungsfehler, die den Endstand von 5:0 besiegelten.

Am kommenden Samstag, 07. September, treffen die ASK Damen auf die wohl stärkste Mannschaft der Liga. Um 17.30 Uhr spielen die Mädels gegen den Meister des Vorjahres, gegen die Damen aus Ardagger/Neustadl, und das im Donaustadion.

Damenmannschaft

von Christian Eplinger am 30. August 2013

Gemeinsam siegen ist leichter, als gemeinsam zu verlieren. Das mussten die Ybbser Damen in der letzten Woche zum ersten Mal nach einem Halbjahr voller Siege feststellen. Doch heute wollen die Mädels um die nächsten Punkte kämpfen. Gespielt wird um 20 Uhr in Rohrbach, auf der Liese Prokop Sportanlage versuchen die ASK Damen die Spielergemeinschaft Rohrbach/Hohenberg zu besiegen, so wie es eine Woche zuvor die Kampfmannschaft der Herren geschafft hat.

Kader: Sandra Aigner, Magdalena Auer, Melanie Berger, Elisabeth Dachsberger, Sophie Ebert, Beatrice Freudenschuß, Nadine Fröschl, Inge Gerstl, Laura Hinterleitner, Linda Hingerleitner, Nicole Leikam, Claudia Mitmasser, Manuela Morf, Julia Mutenthaler, Klaudia Panstingl, Martina Temper.

Damenmannschaft

von Christian Eplinger am 27. August 2013

ASK Ybbs – UNION St. Georgen an der Leys 0:5

Am vergangenen Samstag spielten die ASK Damen gegen die UNION St. Georgen an der Leys und verloren beim zweiten Meisterschaftsspiel mit 0:5. Dieser klare Endstand spiegelt aber keinesfalls das Spielgeschehen wieder. Bereits in den ersten Minuten gab es einige gute Aktionen von den Ybbser Damen. Claudia Mitmasser schoss den Ball nach einem Freistoß Richtung Tor, die gegnerische Torfrau war aber schneller am Ball, als unser Neuzugung Claudia Panstingl. Nur zwei Minuten später folgte aber das erste Tor der St. Georgener Damen. Nach einem Verteidigungsfehler lief eine Gegnerin alleine Richtung Tor, die Torfrau Beatrice Freudenschuß versuchte noch einzugreifen, konnte aber den Treffer nicht mehr verhindern. Die Ybbser Damen gaben aber nicht auf, Laura Hinterleitner und Claudia Panstingl zeigten einige gute Kombinationen, doch die gegnerische Torfrau war schneller und verhinderte jedes Tor. In Minute 34 war es Laura Hinterleitner, die sich in en gegnerischen Strafraum vorkämpfte, und mittels Foul niedergestreckt wurde. Der Schiedsrichter pfiff diese Situation allerdings nicht. Kurz vor der zweiten Halbzeit fiel das zweite Tor. Den ersten Schuss einer Gegnerin konnte die Ybbser Torfrau noch abwehren, doch der zweiten Versuch, bei dem der Ball direkt unter die Latte befördert wurde, nicht. Die zweite Halbzeit sollte dann für die Ybbser Mädels auch nicht besser laufen. Kurz nach dem Anfpiff fiel nach einem Verteidigungsfehler das 0:3. Trotz guter Aktionen der Ybbser Damen fielen noch zwei weitere Tore für die Damen aus St. Georgen. In Minue 73 beförderten die gegnerischen Damen nach einem Torfraufehler das Runde in das Eckige und kurz vor dem Abpfiff schaffte es die Heimelf nicht, den Eckball aus dem Strafraum wegzubringen. Nichts desto trotz freuen sich die Ybbser Damen auf ihr nächstes Match und versuchen dabei ihr Bestes zu geben.

Kommenden Freitag, 30. August, findet das nächste Spiel um 20 Uhr in Rohrbach statt. Gespielt wird gegen die Spielergemeinschaft aus Rohrbach/Hohenberg.

Damenmannschaft

von Christian Eplinger am 23. August 2013

Morgen, Samstag, 24. August, treffen die ASK Damen auf die UNION St. Georgen an der Leys. Starke Gegner, die in der Vorwoche den SV Krummnußbaum mit einem klaren 5:0 vom Platz geschickt haben. Um 17.30 Uhr spielen die Damen im Donaustadion um die nächsten Punkte, eine interessante und harte Partie kann also erwartet werden. Unterstützt werden die ASK Damen dabei zum ersten Mal von ihrem Neuzugang. Claudia Panstingl wechselte vom SC Gresten zum ASK Ybbs und wird morgen ihr Debüt geben. Verzichten müssen die Mädels aber weiter auf ihre Kapitänin Petra Haubenberger, die noch für längere ausfällt.

Kader: Sandra Aigner, Melanie Berger, Elisabeth Dachsberger, Sophie Ebert, Beatrice Freudenschuß, Nadine Fröschl, Inge Gerstl, Laura Hinterleitner, Linda Hinterleitner, Nicole Leikam, Claudia Mitmasser, Manuela Morf, Klaudia Panstingl, Martina Temper, Anne Wildom und Judith Wurzer.

 

Damenmannschaft

von Christian Eplinger am 19. August 2013

SV Gresten – ASK Bau Pöchhacker Ybbs 0:1 (0:0).

Am vergangenen Wochenende starteten nicht nur die Herren des ASK Bau Pöchhacker Ybbs in eine neue Saison. Auch die ASK Damen, die Neulinge in der AKNÖ Frauen Gebietsliga Mostviertel, bestritten ihr erstes Spiel. Auswärts besiegten sie  die Damen des SV Gresten mit 0:1 und holten so die ersten drei Punkte.

Es war ein zähes Spiel, bei dem keine der beiden Mannschaften ihr Bestes zeigte. Nichts desto trotz hatten die Ybbser Mädels insgesamt  bessere Chancen, als ihre Gegnerinnen, konnten diese aber nicht immer verwerten. Während in der ersten Halbzeit Laura Hinterleitner und Anne Wildom des Öfteren in den gegnerischen Strafraum vordrangen, hatten die Damen aus Gresten kaum eine Möglichkeit sich nach vorne zu spielen. Auch am Beginn der zweiten Halbzeit sollte kein Tor fallen. Der Ball rollte entweder neben das Tor, oder die gegnerische Torfrau vereitelte eine Führung. Erst in Minute 74 wendete sich das Blatt zugunsten der Ybbser Damen. Es war Anne Wildom, die sich an zwei Gegnerinnen vorbeispielte und Richtung Tor schoss, die Torfrau konnte den Ball noch abwehren, aber Nicole Leikam war zur Stelle und beförderte das Runde in das Eckige. Nach einer längeren Verletzungspause belohnte sich die Stürmerin mit dem ersten Treffer der Saison. Nach ihrem Führungstreffer gab es zwar noch einige Möglichkeiten, es sollte aber bei dem einen Treffer bleiben.

Kommenden Samstag (24. August) treffen die ASK Damen im Donaustadion auf die Damen aus St. Georgen an der Leys. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Hauptsponsoren

Stadionsponsor

Gold Sponsoren

Schwarz-Weisse Tradition seit 1929