Zwei Teams mit Verletzungssorgen

von Christian Eplinger am 13. Mai 2022

Am Samstagabend (Anpfiff 18 Uhr) kommt es in Purgstall zum Hit zwischen der SVg Metallbau Purgstall gegen den ASK Bau Pöchhacker Ybbs. Beide Teams plagen Verletzungssorgen, wobei Purgstall nach dem 3:0-Heimerfolg über Eichgraben im Admiral-Cup am Dienstag mit viel Euphorie in diese Partie geht. Immerhin schaffte Purgstall damit den Einzug ins Cupfinale, wo Gebietsligist SV Hohenau auf die Purgstaller wartet.

 SVg ATP Metallbau Purgstall – ASK Bau Pöchhacker Ybbs

Samstag, 14. Mai, 18 Uhr (U23: 16 Uhr), Fliederstadion Purgstall

Schiedsrichter: Andreas Kaiblinger, Inal Hikmet, Ing. Catalin Stefanescu.

Mit zwei klaren Erfolgen im Gepäck geht es am Samstag für die Haabs/Sonnleitner-Elf nach Purgstall. Im Herbst sahen über 800 Zuschauer in der Wüsterstrom Arena ein tolles Spiel, allerdings ohne Tore. Die beiden Teams trennten sich mit einem gerechten 0:0. Das letzte Spiel in Purgstall gewann Ybbs mit 2:1. Will man am Führungsduo dran bleiben, dann muss man auch dieses Mal gewinnen. Die offensiven Hoffnungen ruhen dabei vor allem auf Goalgetter Manuel Leitgeb, der mittlerweile schon bei zwölf Treffern hält, und Doppelpack-Schützen Blaz Udovcic, der vor zwei Jahren noch für Purgstall kickte.

Beide Teams kämpfen in dieser Saison allerdings mit Verletzungssorgen, die im Laufe dieser Woche nicht kleiner geworden sind. Bei Purgstall musste Alex Obermayr, der zuletzt überragende Partien gespielt hat, im Cup-Spiel verletzt vom Feld. Sein Einsatz am Samstag ist fraglich. Bei Ybbs fehlt neben den Langzeitverletzten auf alle Fälle auch der gesperrte (5. Gelbe Karte) und auch verletzte Kapitän Fabian Schadenhofer.

Einen Kommentar schreiben

Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hauptsponsoren

Stadionsponsor

Gold Sponsoren

Schwarz-Weisse Tradition seit 1929