Kein Trainings – und Spielbetrieb beim ASK Nachwuchs und der Spielgemeinschaft – soziale Mitverantwortung auch als Verein gefragt

Jugend

von Harald Holzer am 15. März 2020

Sehr geehrte Kinder,
werte Eltern, liebe Freunde des ASK Ybbs Nachwuchses,

in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen haben der ÖFB und die Landesverbände und Vereine wie der ASK Bau Pöchhacker Ybbs die Entscheidung getroffen, ihren gesamten Spielbetrieb (KM, RES, NW – Meisterschaft und Freundschaftsspiele), ab sofort bis auf weiteres auszusetzen. Der Trainingsbetrieb im Nachwuchsbereich wird somit ab Montag, den 16.März 2020, in der Spielgemeinschaft Ybbs/Neumarkt/Sarling und Gottsdorf soweit einmal eingestellt.

„Mit dieser Maßnahme möchte der österreichische Fußball seiner Verantwortung als größter Sport-Fachverband des Landes nachkommen und seinen Beitrag im Sinne der Gesellschaft und der Gesundheit aller Menschen in unserem Land leisten. Wir hoffen, dass wir den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen können, aber außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“.

Österreich setzt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern entschiedenere Maßnahmen:
Was ist da Ziel?

Die massiven Anstrengungen auf allen Ebenen des Öffentlichen Gesundheitswesens verfolgen das klare Ziel, die Infektionen in Österreich und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Die Verzögerung ist insofern von enormer Wichtigkeit um in Gesundheitseinrichtungen im Bedarfsfall die Betreuung sicherzustellen – ein zu rasanter Anstieg könnte letztlich das System und primär das Leben von vorwiegend reiferen Altersgruppen und immungeschwächten Personen massiv gefährden. Um dem entgegenzuwirken, kommt es kommende Woche zu Unterrichtssperren in den Schulen und parallel dazu zur Einstellung des Fußballbetriebes.
Was können Sie selbst als Person/Eltern/Kids in der Situation der Pandemie beitragen?

Wir alle sollten durch gesamtgesellschaftliche Anstrengungen wie die Reduzierung von sozialen Kontakten mit dem Ziel der Vermeidung von Infektionen im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich sowie eine Reduzierung der Reisetätigkeit hier größtmöglich unterstützend sein.
Dadurch soll die Zahl der gleichzeitig Erkrankten so gering wie möglich gehalten und Zeit gewonnen werden, um weitere Vorbereitungen wie Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Gruppen zu treffen. Dadurch können sich Behandlungskapazitäten in Krankenhäusern verteilen und Belastungsspitzen vermieden werden. Der Besuch größerer bzw. kleinerer Veranstaltungen kann dazu beitragen, das Virus schneller zu verbreiten. Daher kann je nach Einzelfall das Absagen, Verschieben oder die Umorganisation von Veranstaltungen gerechtfertigt sein, um der vorrangigen Gesundheitssicherheit der Bevölkerung Rechnung zu tragen. Dies macht auch der Verein des ASK Ybbs in Abstimmung mit dem FC Sarling,dem SV Neumarkt und SV Gottsdorf. Den Großteil der Bevölkerung wird diese Infektion in relativ milder Form erfassen – hier geht es sehr um die Verantwortung gegenüber älteren und kränkeren Personen.

Die Bundesregierung appelliert an die eigene soziale Verantwortung indem auf folgende Verhaltensweisen hingewiesen wird und die Beachtung finden sollten:

 >soziale Kontakte meiden, zu Hause bleiben, wann immer möglich; Zimmer regelmäßig lüften
 >von Reisen derzeit abzusehen bzw. zu verschieben
 >möglichst nur für Versorgungsgänge rausgehen und öffentliche Plätze meiden;
 >2 m Abstand zu anderen Personen halten und nicht länger als 15 Minuten im Kontakt bleiben
 >private persönliche Kontakte auf das Notwendigste reduzieren bzw. Möglichkeiten ohne direkten Kontakt nutzen (Telefon, Internet etc.)
 >Risikogruppen durch Familien- und Nachbarschaftshilfe versorgen; aktiv Hilfsangebote machen
 >Besuche älterer Personen in der Mitverantwortung meiden
 >gemeinschaftliche Treffen/Aktivitäten absagen (Vereine, Sportgruppen, Kulturveranstaltungen, Fortbildungen, private Feiern und Treffen,…)

Was ist besonders wichtig?

Das COVID 19 Virus lässt sich durch Händewaschen mit Seife (30 Sekunden Norm) bereits erfolgreich bekämpfen – sorgfältiges Händewaschen mit Seife wird von ExpertInnen als effektive Maßnahme gesehen – mitunter mehr als die Anwendung von Desinfektionsmittel.
Enge Begrüßungsrituale vermeiden (Küsschen, Händeschütteln,…) – nicht nur sich als Trainingsgruppe nicht mehr zu treffen, dies gilt natürlich ebenso für private Treffen in der Gruppe abseits des Fußballs  – das wäre tunlichst zu meiden.

Jeder/Jede von uns kann erheblich dazu beitragen, dass die Infektionssteigerung verlangsamt bzw. im optimalen Fall eingedämmt wird. Die Maßnahmen laufen vorerst einmal bis zum 5.4.20 – ein Update erfolgt per Whatsapp bzw. auf der Homepage des ASK Bau Pöchhacker Ybbs.

Wir danken bereits im Vorfeld für Verständnis und Kooperation in unser aller gesellschaftlichen Mitverantwortung

Die Nachwuchsabteilung des ASK Bau Pöchhacker Ybbs
des SC Sarling
des SV Neumarkt/Y
des SV Gottsdorf

Hauptsponsoren

Stadionsponsor

Gold Sponsoren

Schwarz-Weisse Tradition seit 1929