Versöhnlicher Schlusspunkt

von Christian Eplinger am 10. November 2019

Der ASK Bau Pöchhacker Ybbs siegt verdient in Rohrendorf mit 2:0 und sorgt damit für einen versöhnlichen Saisonabschluss. Dieses Mal gilt es, der Mannschaft ein Pauschallob auszusprechen – Einsatzwille, Teamgeist, Entschlossenheit und Laufbereitschaft haben von der ersten bis zur letzten Minute an gestimmt. Schade, dass dies in den 12 Spielen vorher nicht immer zu sehen war.

FC Moser Medical Group Rohrendorf – ASK Bau Pöchhacker Ybbs 0:2 (0:1).

Im letzten Saisonspiel zeigten die Ybbser n0chmals ihr besseres Gesicht. Von der ersten Minute an waren Einsatzwille und Laufbereitschaft zu spüren. Auch wenn die Heimischen in den Anfangsminuten versuchten, Druck zu erzeugen, hatten die Ybbser die ersten beiden guten Chancen. Zunächst fiel ein Schuss von Dominik Aigner zu schwach aus, dann ließ sich Stefan Sailer zu sehr abdrängen, sodass es nur mehr Eckball gab. In der 8. Minute aber ein Schockmoment für die Ybbser. Flanke in den Strafraum, Florian Straninger, der sonst eine fehlerlose Partie absolvierte, ließ den Ball aus, der fiel Patrick Pfaller direkt vor die Füsse, aber der traf zum Glück nur das Außennetz.

Danach noch eine Torchance für die Heimischen, ehe wieder die Ybbser an der Reihe sind. Langer Wechselpass von Robert Kaminger auf Manuel Leitgeb, der gibt quer zu Stefan Sailer, Hacken, Foul, Elfmeterpfiff. Stefan Sailer tritt selbst an und trifft – 1:0 für den ASK.

Rohrendorf ist jetzt verunsichert, Ybbs kontrolliert das Spiel und hat einige gute Torraumszenen, doch der letzte Pass kommt nicht an. Zudem fehlt auch etwas das Glück. So kommt nach einem Sailer-Eckbball Lukas Blauensteiner zum Abschluss, doch sein Schuss geht zu zentral auf den Tormann. Somit geht es mit der knappen 1:0-Führung für Ybbs in die Kabinen.

Nach der Pause erwischt der ASK einen Top-Start. Ybbs erobert im Mittelfeld den Ball, Outeinwurf, schnell durchgeführt von Dominik Aigner, Manuel Leitgeb steht plötzlich alleine vor dem Rohrendorf-Keeper und trifft durch seine Beine zum 2:0 für Ybbs in der 47. Minute. Danach kontrolliert Ybbs das Spiel und steht vor allem in der Defensive kompakt. Rohrendorf wirft immer mehr alles nach vor, wodurch sich einige gute Kontermöglichkeiten ergeben, doch auch Ybbs kann die Vorentscheidung nicht erzielen. So bleibt es bis zum Schluss ein spannender offener Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für den ASK, der am Ende als 2:0-Sieger vom Feld geht.

Einziger Negativpunkt aus Ybbser Sicht: Tomas Strasky, der erst in der Schlussphase für Stefan Sailer eingewechselt wurde, musste nach zwei Aktionen erneut mit einer Knieverletzung vom Platz. Diesmal aber am anderen Knie.

Hier gibts die Tore: https://sport.video/amateurscout?fbclid=IwAR1r6xpVpYZttq6M4t74zQiheraNNB-E5FLCtbq8omSjv_-uuabCs9vvg7Y

Match-Statistik: FC Moser Medical Rohrendorf – ASK Bau Pöchhacker Ybbs 0:2 (0:1).

Torfolge: 0:1 Stefan Sailer (17. Elfmeter), 0:2 Manuel Leitgeb (48.).

Gelbe Karten: Andreas Bogner (75. Kritik), Michael Walzer (90. Foul) bzw. Andreas Schluder (78. Foul), Özgür Gürler (91. Kritik).

Ybbs: Florian Straninger, Thomas Kaminger, Christian Gruber, Fabian Schadenhofer, Andreas Schluder, Lukas Blauensteiner, Robert Kaminger, Andrei-Florin Dronca (70. Tarek Bouguerzi), Manuel Leitgeb, Domink Aigner, Stefan Sailer (85. Tomas Strasky, 91. Özgür Gürler).

Schiedsrichter: Patrick Wucherer; Patrick Busch, Sezer Uguz.

Rohrendorf, Moser Medical Arena, 130 Zuschauer.

 

 

Einen Kommentar schreiben

Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hauptsponsoren

Stadionsponsor

Gold Sponsoren

Schwarz-Weisse Tradition seit 1929