Starke Leistung in Amstetten – Platz drei!

von Christian Eplinger am 6. Januar 2019

Eine extrem junge Ybbser Truppe angeführt vom einzigen Über-20-Jährigen Fabian Schadenhofer – er war mit seinen 28 Jahren um neun Jahre älter als der zweitälteste Spieler Tobias Eberl (19) – spielte in Amstetten beim Hallenmasters des SKU groß auf und holte dort Platz drei. Im Semifinale mussten sich die Ybbser gegen den späteren Turniersieger Amstetten erst im Penaltyschießen geschlagen geben.

Von der ersten Turnierminute an waren die Ybbser, bei denen mit Christian Hackl und Merzak Bouguerzi auch zwei junge Gastspieler neben Fabian Schadenhofer, Tobias Eberl, Fabian Holzer, Özgür Gürler, Emir Acer und den beiden großartig haltenden Torhütern Thomas Willersberger und Simon Pichelmann aufliefen, voll präsent.

Gleich im ersten Spiel gab es einen 5:2-Erfolg gegen den oberösterreichischen Landesligisten Perg. Danach folgte ein 3:1 gegen Regionalligisten SKN Juniors, ehe man sich im dritten Spiel gegen Gebietsligisten Mauer mit einem 2:2 zufrieden gab.

Im Viertelfinale schaltete man Ligakonkurrenten Seitenstetten mit 3:0 aus, wobei Özgür Gürler mit dem Schlusstreffer eines der schönsten Tore des Turniers erzielte.

Danach ging es im Semifinale gegen Amstetten. Ein offener Schlagabtausch. Der Bundesligist ging zwar mit 1:0 durch Matthias Wurm in Führung, doch Özgür Gürler glich aus. Die beiden Ybbser Goalies Thomas Willersberger und Simon Pichelmann brachten den SKU an den Rand einer Niederlage, denn kurz vor Schluss hatte Christian Hackl die Riesenchance auf die Entscheidung, doch er scheiterte knapp. So ging es ins Penaltyschießen. Matthias Wurm traf für den SKU, Özgür Gürler für den ASK, dann hielt Thomas Willersberger den Penalty von Thomas Hinum, doch auch Merzak Bouguerzi verzog knapp. Milan Vukovic hämmerte seinen Penalty ins Kreuzeck zum 2:1, jetzt lag es an Christian Hackl, doch er scheiterte am Gastkeeper der Amstettner.

Im Finale traf Amstetten auf Ardagger und blieb nach einem 4:4 in der regulären Spielzeit im Sudden Death dank eines Vukovic-Siebenmeters erfolgreich. Die Ybbser konnten sich aber über Platz drei freuen und stellten mit Thomas Willersberger zudem noch den besten Torhüter des Turniers!

Ergebnisse im Detail:

Vorrunde:

ASK Bau Pöchhacker Ybbs – Union Perg 5:2. Tore: Christian Hackl 3, Emir Acer, Merzak Bouguerzi.

ASK Bau Pöchhacker Ybbs – SKN Juniors 3:1. Tore: Fabian Holzer, Christian Hackl, Merzak Bouguerzi.

ASK Bau Pöchhacker Ybbs – Union Mauer 2:2. Tore: Fabian Holzer, Emir Acer.

Viertelfinale:

ASK Bau Pöchhacker Ybbs – USC Seitenstetten 3:0. Tore: Christian Hackl, Merzak Bouguerzi, Özgür Gürler.

Semifinale:

ASK Bau Pöchhacker Ybbs – SKU Amstetten 2:3 nach Penaltyschießen, 1:1 in der regulären Spielzeit. Tor: Özgür Gürler.

Hier gibt’s alle Tore zum Nachsehen.

https://sport.video/amateurscout/hallenturnier-amstetten

Fotos: Raimund Bauer/NÖN

Einen Kommentar schreiben

Details zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hauptsponsoren

Stadionsponsor

Gold Sponsoren

Schwarz-Weisse Tradition seit 1929